Deutscher Meister U15 Juniorinnen 2018

von | Jun 19, 2018 | U15 (w)

+++ U15 Juniorinnen Deutsche Meisterschaft 2018 +++

16.06.-17.06.2018 in Berlin

Wie soll man dieses Wochenende nur beschreiben und in Worte fassen, es ist fast unmöglich…

So ein aufregendes, spannendes, an den Kräften zerrendes Event, einfach nur Wahnsinn!

Aber fangen wir mal an mit der ersten Begegnung am Samstag den 16.06.18 gegen den UHC Weißenfels. So richtig angekommen sind unsere Mädels in diesem Spiel noch nicht. Etwas verwirrend irrten sie über das Spielfeld, eine richtige Struktur war nicht zu erkennen. Die erste Halbzeit endete mit einem Spielstand von 2:3 für den UHC Weißenfels. Kaum begann die 2. Halbzeit, holten wir uns durch ein Eigentor vom UHC das 3:3.  Dies sollte nicht lange anhalten und schon hatten wir das 3:4 drin. Nach 2 Zeitstrafen, einmal beim UHC und einmal bei uns durch wiederholte Stockschläge, mussten wir uns am Ende dem UHC Weißenfels mit einem 4:7 geschlagen geben. Geschockt und traurig verließen unsere Juniorinnen das Feld.

Wie sollte diese DM nur weiter gehen…aber es war noch alles offen ins Halb-Finale einzuziehen!

Das zweite Spiel an diesem Tag fand gegen den Vfl Red Hocks Kaufering statt. Diese hatten das erste Spiel gegen den UHC Weißenfels mit einem 6:8 gewonnen. Das sollte dann wohl kein einfaches Spiel werden. Aber was soll ich sagen, es kam komplett anders… unsere Mädels waren wie ausgewechselt nach dem ihr Trainer „Kiki“ nochmal mit ihnen gesprochen und sie motiviert hat , haben sie begriffen das alles möglich ist, wenn sie dieses Spiel mit 4 Toren Vorsprung gewinnen. Kaum 6 Minuten gespielt gelang unserer Mannschaft der erste Tortreffer und das ging dann immer so weiter. Halbzeitstand 6:0 für die SG Landsberg/Elster. In der 2 Halbzeit konnte der Vfl Red Hocks Kaufering zwar noch mit 2 Toren punkten aber der Sieg sollte unserer sein. Endstand 6:2 für uns… was für ein Spiel! Die mitgereisten Eltern und Fans auf den Rängen konnten es kaum glauben, die Stimmbänder wurden extrem belastet aber das war uns egal. Nun heißt es ab ins Halbfinale gegen den MFBC Leipzig/Grimma.

Sonntag der 17.06.18 der alles entscheiden sollte. Auch wenn dieser Tag mit etwas Anlaufschwierigkeiten begann, erst sprang das Auto vom Trainer nicht an und dann mussten wir feststellen das die Trikothosen noch im etwas entfernten Landsberg lagen. Aber das hat die Mädels nicht gestört und sie haben sich ihr Glücksoutfit selbst zusammengestellt. Dann konnte der Tag ja nur besser werden und das sollte dann auch so sein…

Das 1. Spiel an diesem Tag fand gegen dem MFBC Leipzig/Grimma statt. Mit ziemlichem Respekt und viel Aufregung ging es an dieses Spiel. Die erste Halbzeit war ein reines Ping Pong Spiel, gleichstark präsentierten sich die Mannschaften und es ging dann mit einem 2:1 für den MFBC Leipzig/Grimma in die Pause. Es war alles möglich und die Spannung auf den Rängen war kaum noch auszuhalten. Nach einem Stockschlag vom MFBC gab es einen Penalty für uns, welchen Johanna Zoberbier sicher trifft und wir mit einem 3:2 in Führung gehen. Wir können tatsächlich ins Finale einziehen, damit hätten wir nach dem ersten Spieltag nie gerechnet und so war es zum Schluss dann auch. Endstand 5:3 gegen den MFBC Leipzig/Grimma.

Finale ohoho, Finale ohoho… jetzt war nur noch die Frage gegen wen? Mit Spannung verfolgten wir das Spiel FC Stern München gegen den UHC Weißenfels, wer sollte es nur werden. Der zweite Finalist kommt aus Bayern. Die Mädels vom FC Stern München konnten sich mit 5:2 gegen den UHC Weißenfels durchsetzen.

Diese Spannung, dieses Adrenalin oh man ob das unsere Nerven noch aushalten? Das 2.Spiel und somit das Finale an diesem Tag fand gegen den FC Stern München statt. Nach 10 Minuten Spielzeit führten wir mit 2:0. Das ist der Hammer, unsere Mädels spielen wie sie noch nie gespielt haben. Sie kämpfen und beißen die Zähne zusammen als gebe es kein Morgen. In der 2. Halbzeit sind die Chancen auf beiden Seiten groß aber es fallen zunächst keine Tore. In der 18:45 Minute konnten die Münchnerinnen noch ein Anschlusstreffer erzielen, aber das sollte es dann auch gewesen sein.

Wir haben es tatsächlich geschafft, wir holen uns den Titel und können uns „Deutscher Meister U15 Juniorinnen 2018“ nennen. Mädels ihr seid einfach nur ein Traum. So eine Leistung kann euch keiner so schnell nachmachen, ihr habt gekämpft bis zum Ende und uns gezeigt was alles in euch steckt und noch viel mehr. Wir sind sehr stolz auf euch und freuen uns riesig, dass wir dieses Erlebnis mit euch teilen durften. Dieses Wochenende werden wir so schnell nicht vergessen. DANKE!

Ein ganz großer Dank geht natürlich an unseren Trainer Christoph Hahn (Kiki) ohne ihn wäre das alles gar nicht möglich gewesen, sowie an Jens Zoberbier mit ihm auch diese SG Landsberg/Elster nicht zusammen gefunden hätte.

Auch an alle mitgereisten Eltern und Fans ein Dankeschön. Wir haben viele Nerven gelassen, die Stimmen versagten nach diesem Wochenende, aber das war es wert. Was für eine Saison 2017/18.

Geschrieben von Janette Bichoel (sehr stolze Mama)

Pos.MannschaftSpPkt
1824
2815
388
487
586
600
600
600